Greg Torrington

Greg Torrington machte seinen ersten Vorstoß in den Rundfunk an der Carleton University Radio Station, CKCU. 1977 begann er auf Ottawas damals führendem unabhängigen/progressiven Sender CHEZ-FM auf Sendung zu gehen. 1980 wurde er zum Musikdirektor befördert und blieb 10 Jahre in dieser Position. Greg wurde der Titel „Music Director of the Year” bei den ersten Canadian Music Week industry awards verliehen. Ihm wird zugeschrieben, dass er vielen berühmten kanadischen und internationalen Musikern zum Durchbruch verholfen hat. 1990 hat Warner Music Canada Greg als A Manager angeheuert. Dort nahm er als Scout potenzielle neue Talente unter Vertrag und koordinierte auch die Tonaufnahmen und Videos von kanadischen Künstlern. Bei Warner arbeitete Greg an Projekten für viele der Top-Künstler des Landes (so wie Loreena McKennitt, Blue Rodeo, George Fox, Spirit of the West, Trooper etc.), war Mitglied in den Jurys von FACTOR (The Foundation Assisting Canadian Talent on Recordings) und im Juno Awards Talentkomitee. In vielen Teilen Kanadas nahm er bei zahlreichen Konferenzen der regionalen Musikbranche an Sitzungen und Ausschüssen zur Bewertung von Musik teil. Seit seinem Weggang von Warner hat Greg sich an die Beratung und das persönliche Management von Künstlern herangewagt. Außerdem schreibt er regelmäßig Beiträge und Kolumnen für das nationale Musikmagazin Muzik Etc. Im Jahr 2000 schloss er sich mit dem inzwischen verstorbenen Doug Kirby zusammen, um mit der Agentur LiveTourArtists Künstler zu managen.